AUSZEICHNUNG VON INITIATIVEN, DIE EINEN BEITRAG FÜR EIN GUTES ZUSAMMENLEBEN LEISTEN.

Städte wachsen und verändern sich. Die Bevölkerung Basels zeichnet sich durch eine grosse Heterogenität aus – diese spiegelt die Geschichte des Kantons als wichtiger Handels- und Industriestandort am Rhein und im Dreiländereck. In verschiedenen Kulturen und sozialen Gruppen entstehen eigene Lebenswelten. Diese durchmischen sich nur teilweise. Immer mehr Menschen können aufgrund diverser Benachteiligungen nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und geraten ins Abseits. Viele fühlen sich nicht mehr zugehörig, ziehen sich zurück. Die sozialen Netze sind brüchiger geworden. Der Zusammenhalt ist gefährdet und beeinträchtigt das Zusammenleben.

Zweck

Der Basler Preis für sozialen Zusammenhalt zeichnet Personen und Organisationen aus, die sich im täglichen Leben für das Zusammenleben engagieren. Für den Preis in Frage kommen Projekte, die einen Beitrag leisten, dass Menschen in ein soziales Netz eingebunden werden, sich zugehörig fühlen und das Miteinander und die Teilhabe aller stärken. Dies können auch Begegnungen zwischen unterschiedlichen Gruppen, Nationen, Generationen, Schichten und Weltanschauungen sein.

Bewertet werden Qualität, Wirkung, Innovationskraft und das Potenzial zur Verwendung des Preisgeldes.

Aktuelles

HELP! for Families gewinnt den 1. Basler Preis für sozialen Zusammenhalt

Im Tabourettli des Theaters Fauteuil wurde der 1. Basler Preis für sozialen Zusammenhalt verliehen. Die siebenköpfige Jury kürte den Verein HELP! for Families und sein Projekt HELP! Patenschaften für Kinder von psychisch belasteten Eltern aus 33 Eingaben zum Sieger.
Medienmitteilung

Eine Auflistung aller eingegangen Bewerbungen finden Sie hier.

 

 

 

ERK
RKK
Novartis
Christoph Merian Stiftung